Sterbehilfe: Aktiv und passiv

Es gibt einen Unterschied zwischen “töten” und “sterben lassen”. Auch, wenn es in der Konsequenz (langfristig) dasselbe ist, ob man einen 35jährigen Mann erschießt oder eben 50 oder 60 Jahren wartet, bis er “von selbst” stirbt, beurteilen wir “erschießen” und “warten” moralisch und rechtlich unterschiedlich. Das ist trivial, man muss es sich aber für die Sterbehilfedebatte noch einmal so klar vor Augen führen. [...] Von Josef Bordat

Weiterlesen.

Ist die Kirche homophob? Oder zumindest der Vatikan?

Wenn der Fahrer eines roten Autos mit 130 km/h durch eine geschlossene Ortschaft fährt und daraufhin von der Polizei einen Bußgeldbescheid bekommt, dann deshalb, weil er mit seinem Auto zu schnell fuhr. Und nicht, weil das Auto rot ist. Es ist zwar richtig, dass das Auto rot ist und dass der Fahrer des roten Autos mit einem roten Auto zu schnell fuhr, aber er wird wegen überhöhter Geschwindigkeit belangt, nicht wegen der Autofarbe. Die Schlagzeile “Unmittelbar nach Fahrt durchs Stadtgebiet: Polizei bestraft Fahrer eines roten Autos” wäre also [...] Von Josef Bordat

Weiterlesen.

Deutschlands freundliches Gesicht

Deutschland ist ein schönes, erstrebenswertes Land. Ein Land, das in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigt und dessen politische Führung dazu steht. So sehr unsere Bevölkerung auch mit sich ringt und diskutiert: unsere Offenheit wird in der Welt gesehen und gelobt. Ich bin stolz auf diese Offenheit. Darauf, dass wir nicht vergessen haben, wieviel wir selbst anderen verdanken. Doch gerade weil ich damit einverstanden bin, [...] Von Bastian Volkamer

Weiterlesen.

Heimat – Christliche Willkommenskultur

Ich weiß nicht, wann die ARD sich entschlossen hat, eine Themenwoche zum Begriff der „Heimat“ zu veranstalten. Mit Sicherheit stand jedoch von Beginn an im Raum, diese möge zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit stattfinden, anlässlich der deutschen Heimatsuche, die im Sommer 1989 begann, als Flüchtlinge aus der DDR über Ungarn und Österreich in die Bundesrepublik kamen. Jetzt kommen wieder Menschen über Ungarn und Österreich zu uns, die auf der Flucht sind, vor Krieg, Verfolgung und Armut, vor allem aber vor der Perspektivlosigkeit daheim. Das ist die Klammer, die Vergangenheit und Gegenwart zusammenhält. Von Josef Bordat

Weiterlesen.

Familiensynode

Warum ist es der Kirche wichtig, eine Position zu Ehe, Familie und Sexualität zu vertreten? Neben vielen inhaltlichen Anmerkungen zu Detailfragen wurde anlässlich der Familiensynode auch die Grundsatzfrage gestellt: Warum ist das überhaupt wichtig für die Kirche: Familie, Ehe, Sexualität? Warum kann sich die Kirche da nicht raushalten? Raushalten – das geht nicht! Zumindest dann nicht, [...] Von Josef Bordat

Weiterlesen.